waldgeburtstag

am

20160921-04320160905-01020160921-05920160924-12420160924-11520160923-10420160924-14120160924-18620160924-19620160924-18220160924-19820160924-23420160924-22620160924-23120160924-21320160924-23520160924-23220160924-24120160924-24620160924-24920160924-25020160924-26820160924-11220160924-29020160924-31620160924-300

Mein kleines Mädchen ist letzte Woche zwölf geworden. Manchmal kann ich es selbst kaum glauben. Wann ist das passiert? Es ist doch noch gar nicht lange her, als sie mich zu einer glücklichen Mama gemacht hat. Nach einer wunderbaren Schwangerschaft und einer sehr schnellen und leichten Geburt.

Sie schenkte uns von Anfang an viel Freude, ist ein Sonnenschein, sehr verantwortungsbewusst, sensibel und wirkt oft älter als zwölf. Für ihre Schwestern ist sie ein gutes Vorbild und wird von ihnen geliebt. Sie hat tiefe Gedanken, Sorgen und Zweifel und abends sitze ich oft an ihrer Bettkante und wir führen ernste Gespräche. Über Gott und die Welt. Über unser Leben mit Jesus. Und wir beten. Wenn es einem von uns schlecht geht, leidet sie einerseits sehr mit, versucht aber immer uns aufzumuntern. Und dann gibt es diese Tage, Stunden, Minuten… an denen sie so fröhlich ist und sich wegen jedem Schrott kaputtlachen kann. Sie ist so ein kostbares Geschenk und ich bin einfach nur dankbar für mein liebes Kind!

An ihrem Geburtstag war die ganze Familie früher auf, um ihr gemeinsam zu gratulieren (sie selbst lag schon seit fünf Uhr wach und wartete nur darauf, erzählte sie mir dann). Als erstes packte sie Luisas und Emily´s Geschenke aus, selbstgebastelte Dinge oder gebrauchte Gegenstände wie ein Bilderrahmen mit ihrem Bild drin oder ein Anhänger für eine Kette (ich liebe es, wenn sie voller Freude Sachen verschenken, die sie einfach in ihrem Zimmer haben).  Von uns bekam sie ein Kleid, dieses und dieses Schnitzbuch mit dem Messer und ein Set mit Handbohrern geschenkt  (ich erzähle euch deshalb von den Geschenken, weil ich selbst schon oft für Ideen und Denkanstöße dankbar war).

Die einen Großeltern schenkten ihr ein Buch aus dieser Reihe. Eins davon hatten wir schon und sie las sie mit Begeisterung. Da gibt es immer eine Geschichte, danach Fragen, die zum Denken anregen und eine Anleitung zum Gebet. Übrigens liebt Thalea alles, was mit dem Weltall, Planeten und dem Universum zu tun hat (sie möchte Wissenschaftlerin und Astronautin werden, aber eine, die nur einmal im Jahr ins All fliegt, weil sie ja für ihre Familie da sein will). Deshalb bekam sie von den anderen Großeltern diesen Bausatz für ein Newton-Spiegelteleskop. Ihre Tante überraschte sie auch noch mit einem Gutschein für einen Besuch im Planetarium in Mainz und ich sag euch, glücklicher konnte mein Mädchen nicht sein.

Für ihren Kindergeburtstag wünschte sie sich das Thema „Wald“ und mit Begeisterung bastelte sie Einladungskarten in Form von Füchsen und dann noch kleine für die Torte und aus Papierrollen welche für den Tisch.  Bei pinterest suchten wir nach einer Bastelidee und fanden, dass das Weben mit Naturmateriealen eine wunderbare Idee ist. Und ich muss euch sagen, dass dabei die schönsten Kunstwerke entstanden sind. Schon auf dem Weg in den Wald sammelten sie schöne Blätter, Blüten und später Rinde und Tannenzweige zum weben. Den Webrahmen bildeten drei oder vier Äste, die an den Ecken mit Wolle festgewickelt wurden. Dann wurden die Bahnen gezogen und ihre gesammelten Schätze konnten durchgefädelt werden. Die Mädchen hatten ihren Spass dabei, die Zeit rannte wie im Flug und sie konnten etwas schönes, mit eingenen Händen geschaffenes, nach Hause nehmen. Und ich fand es ganz besonders, zu sehen, von welch tollen Freundinnen meine Tochter umgeben ist. Sie sind alle verschieden, die einen ruhig, besonnen und zart, die anderen lebensfroh, lustig und humorvoll und jede von ihnen ist ganz besonders. Zusammen sangen sie ihr das Geburstagslied in Begleitung ihrer Schwester Emily auf der Querflöte und Thalea meinte am Ende, dass es der schönste Geburtstag war.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lena sagt:

    Liebe Anita, die Fotos vom Geburtstag deiner Tochter sind wundervoll. Mit so viel liebe und Kreativität habt ihr sie gefeiert und ich bin mir sicher, sie wird noch lange an diesen besonderen Tag denken.
    Das Weben mit Naturmaterialien ist super, weil es einfach auch für jedes Alter ist. Und so individuell und persönlich. Die kleinen füchse aus den Rollen sind herzallerliebst und die Idee werde ich mir direkt mal von euch abschauen. Hihi 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Anita sagt:

      Ich danke dir, liebe Lena und viel Spaß beim basteln!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s