getrocknete blumen

am

20160626-10620160626-11120160626-10020160626-11620160813-02420160813-02920160813-04920160813-02620160813-04520160813-05820160813-051

Vor einigen Wochen hatte unsere Kleine draußen verschiedene Blumen gepflückt und abends mit in ihr Zimmer genommen. Als ich sie fürs Bett fertig machen wollte und die hübschen Blüten sah, habe ich ihr vorgeschlagen, sie doch zu pressen. Das hat sie noch nie erlebt und war ganz begeistert. Wir holten uns einen dicken Atlas und Backpapier, legten die Blumen dazwischen und schlossen vorsichtig das Buch. Sie spitzelte noch ein wenig rein, aber dann warteten wir geduldig.

Letztes Wochenende hatte mein lieber Schwiegervater Geburtstag und es war eine schöne Gelegenheit nach den Blüten zu schauen. Die Großen hatten die Idee, Opa Karten daraus zu basteln. Mit viel Liebe saßen sie daran und bemühten sich, ihre Wünsche zu Papier zu bringen. Thalea schrieb ihm Bibelverse aus dem 23.Psalm auf:

1 Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
2 Er weidet mich auf grünen Auen und führt mich zu stillen Wassern.
3 Er erquickt meine Seele; er führt mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
4 Und wenn ich auch wanderte durchs Tal des Todesschattens, so fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir; dein Stecken und dein Stab, die trösten mich.

Emily die Stelle aus Jesaja 41,10:  

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; sei nicht ängstlich, denn ich bin dein Gott; ich stärke dich, ich helfe dir auch, ja, ich erhalte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit!  

Diese Worte habe ich ihr gewünscht, als sie ihr Leben Jesus schenkte und seitdem ist der Vers ihr lieb geworden. Dann beklebten sie die Karten noch mit Luisas getrockneten Blumen und überraschten ihren Opa am nächsten Tag damit.

***

Für mich ist es wirklich neu, unseren Alltag so detailiert zu dokumentieren. Es sind einfache Momente meiner Familie . Einerseits nichts besonderes und doch sehr wertvoll für mich, auch wenn die Kinder das vielleicht jetzt noch nicht so sehen. Es sind Erinnerungen, die ich festhalte.  Und manchmal frage ich mich schon, ob das auch für andere interessant ist.

Andererseits  weiß ich doch, wie gerne auch ich den Alltag von anderen Mamis hier verfolge. Frauen, die mich inspirieren, die ihre Gefühle und Gedanken mit uns teilen, den Glauben sichtbar leben, ihre Kinder in der Liebe zu Jesus erziehen, mir dabei soviel Mut machen und von denen ich lernen kann. Ich möchte euch dafür danken!

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Liane sagt:

    Um deine Frage zu beantworten…ich verfolge euren Alltag sehr gerne mit!❤️
    Dadurch dass ich euch nur noch so selten sehe, freue ich mich über jeden Beitrag von euch!😊
    Liebste Grüße, Liane

    Liken

  2. reginalex sagt:

    Es ist viel zu lange her, dass ich das mal mit meinen Kindern gemacht habe. Eine so tolle Idee, daraus Karten zu basteln. Das merke ich mir 🙂 Der Vers, den du deiner Tochter gewünscht hast, ist wunderschön! Es ist einfach wundervoll, wenn Kinder Jesus lieben und sich dann selbst für ihn entscheiden.

    Gefällt 1 Person

  3. reginalex sagt:

    Ach ja… Und wie sehr ich deinen Blog schätze, hab ich dir ja schon bei Instagram geschrieben 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s